Handy Internet Flat – Smartphone Tarife im Vergleich

In dieser Übersicht finden Sie die besten Handy Internet Flat Tarife im Vergleich. Der Fokus dieser Tarife liegt auf der Internet Flat. Alle weiteren Optionen stehen an dieser Stelle nicht im Vordergrund. Das Datenvolumen beginnt dabei ab 50 MB pro Monat und reicht bis über 2 GB. Für Smartphone Nutzer, die hohe Anforderungen an Ihren Tarif haben, ist diese Datenmenge absolut notwendig. Durch die Anpassung der Optionen und der Einstellung der Datenmenge, erhalten Sie Ihre Handy Internet Flat.

Optionen zur Eingrenzung der Tarife

Unser Tarifvergleich bietet Ihnen zahlreiche Optionen. Als Standardansicht stehen alle Handy Internet Flat Tarife bereit. Durch die Optionen kann die Tarifvielfalt deutlich eingegrenzt werden. Dadurch werden die Tarife vergleichbarer und übersichtlicher. Wie auch im Handy Flatrate Vergleich stehen hier die Optionen SMS Flatrate oder LTE Tarife zur Verfügung. Zusätzlich lässt sich eine Allnet Flat Option wählen. Außerdem können auch die Vetragstarife und Prepaidtarife gewählt werden. Speziell für die Prepaid Internet Flat Tarife haben wir aus Übersichtlichkeitsgründen einen separaten Vergleich erstellt.

Monatliches Datenvolumen

Neben der Auswahl der Netzanbieter ist vor allem das Datenvolumen der zentrale Punkt des Handy Internet Flat Vergleichs. Hier geht es bereits ab einem Datenvolumen ab 50 MB los. Dieses Volumen ist jedoch wirklich nur für Wenignutzer empfehlenswert, denn schon mit wenigen Aktionen ist das Datenvolumen verbraucht.

Eher für Normalnutzer ist der Bereich von 500 MB bis 1 GB pro Monat geeignet. Wer jedoch hohe Anforderungen an die Internet Flat stellt, der wird nicht enttäuscht. Unser Vergleich bietet Tarife mit bis zu 10 GB Datenvolumen. In Abstufungen von 2 GB, 3 GB, 4 GB, 5 GB und 7,5 GB geht es bis zu 10 GB Datenvolumen pro Monat. Innerhalb dieses Volumens wird Highspeed gesurft. Ist dieses Datenvolumen aufgebraucht, wird die Geschwindigkeit marktüblich bis zum Ende des Monats gedrosselt. Man kann die Internet Flat weiterhin nutzen, jedoch nur mit spürbarem Geschwindigkeitsverlust.

Highspeed Internet

Ist man sich im Datenvolumen nicht ganz sicher, sollte lieber etwas Puffer kalkulieren und etwas mehr Datenvolumen buchen. Nichts ist ärgerlicher und anstrengender, als wenn man schnell eine Information über das Smartphone sucht und gefühlt eine Ewigkeit auf ein Ergebnis warten muss. Um an dieser Stelle auf Nummer sicher zu gehen, sollte man hier immer etwas mehr Datenvolumen buchen. Den Geschwindigkeitsturbo erhält man jedoch mit der Option „LTE“. Wählt man diese Option, werden ausschließlich Internet Flat Tarife mit der neuen LTE Technologie angezeigt. Hier sind Geschwindigkeiten von aktuell bis zu 100 Mbit/s möglich. Im Vergleich zu einem konventionellen DSL Anschluss ist das eine deutliche Steigerung und ermöglicht ein komplett neues Nutzungs- bzw. Surferlebnis.

Vorsicht bei Datenautomatik

An dieser Stelle möchten wir auch auf den Punkt der Datenautomatik eingehen. Der Anbieter Base hat in diesem Bereich den ersten Schritt gemacht, weitere Anbieter wie o2 sind diesem Schritt ebenfalls gefolgt. Als Datenautomatik versteht man Tarife, bei denen man das monatliche Surfvolumen erreicht und diese dann nicht in der Geschwindigkeit gedrosselt werden, sondern für einen vertraglich vereinbarten Betrag neues Datenvolumen gebucht wird. In der Regel erfolgt eine automatische Buchung von neuem Datenvolumen 3 Mal in Folge bei erreichen der vereinbarten Grenze. Erst danach wird der Tarif in der Geschwindigkeit gedrosselt.

Datenautomatik bei Base

An dem Anbieter Base möchten wir die Datenautomatik kurz verdeutlichen. Man kann ganz normal mit dem Smartphone das Internet nutzen. Erreicht man das monatliche Surfvolumen von z.B. 500 MB, werden 100 MB für 2 Euro nachgebucht. Erreicht man auch dann wieder die Grenze, werden weitere 100 MB für 2 Euro hinzugebucht. Dieses Hinzubuchen erfolgt im Monat bis zu 3 Mal. Erst dann surft man mit gedrosselter Geschwindigkeit. Erfolgt auf Grund der eignen Nutzung eine dreimalige automatische Hinzubuchung in drei Monaten in Folge, so wird automatisch die nächst höhere Datenoption für den Handytarif gebucht. Folgende Grafik von Base soll das Vorgehen noch einmal verdeutlichen:

Datenautomatik Base

© Base

 

 

Da Base die Transparenz sehr wichtig ist, hat der Anbieter eine eigene Unterseite für die Datenautomatik erstellt und erklärt dort an konkreten Tarifbeispielen die Kostenentwicklung und klärt zu dem Thema sogar mit einem Video auf.

Transparenz im Handy Internet Flat Vergleich

Um der Problematik der Datenautomatik gerecht zu werden, sind alle Tarife mit integrierter Datenautomatik gekennzeichnet. Klickt man auf den Button „Details“ eines Tarifes, dann findet man den Unterpunkt „Internet Nutzung“. Findet man dort den Eintrag Flat, dann ist die Datenautomatik nicht integriert. Steht dort jedoch Volumentarif, dann besitzt der Tarif eine Datenautomatik. Man kann dieser Stelle über die Vor- u. Nachteile der Datenautomatik diskutieren, jedoch ist für eine transparente Tarifübersicht eine Aufführung dieses Details sehr wichtig, um vor zukünftigen hohen Kosten zu schützen und um eine bessere Entscheidung für einen Internet Flat Tarif zu treffen.